Donnerstag, 19 September 2019
Notruf : 112

21.11.2011 – Brand Gebäude – Neuendorf, Wittenberger Str. [Stand: 27.11. – 11 Uhr]

Einsatz 65 / 2011 – 21.11.2011 23:09 Uhr bis 25.11.2011 21:30 Uhr

In einer Halle auf einem ehem. Recyclinggelände ist aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. In der 25 x 120 Meter großen Halle lagern große Mengen illegal entsorgter Mischabfall. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften wurde zur Einsatzstelle beordert um Löscharbeiten vorzunehmen und die benachbarten Hallen, in denen ebenfalls Müll gelagert ist, zu schützen. Zeitweise waren bis zu 200 Einsatzkräfte, unter anderem die Brandschutzeinheiten aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und die Teltow-Fläming, im Einsatz. Auch der Landesbranddirektor Norbert Zoschke war vor Ort.

Die umfangreichen Löscharbeiten dauern aktuell an. Die Einsatzkräfte kämpfen zur Zeit immer wieder gegen auflodernde Glutnester an.
Die Landstraße 83 ist von Kreisverkehr Neuendorf bis Höhe Einsatzstelle zur Zeit voll gesperrt. Anwohner wurden angewiesen Fenster geschlossen zu halten, obwohl Messungen zur Zeit keine erhöhten Schadschoffwerte ergaben.  Die Messungen werden durch ABC-Erkundungsfahrzeuge des Landkreises sowie durch  das Landesumweltamt durchgeführt.

Es besteht für die Autobahn 9 (AS Klein Marzehns und AS Niemegk) zur Zeit eine Verkehrswarnmeldung vor Sichtbehinderungen durch Rauch. Die Polizei bittet unbedingt um vorsichtige Fahrweise!

Update von 23.11.2011 – 16:45 Uhr

Die Meldung der Polizei wurde inzwischen aufgehoben. Es sind keine Schadstoffe in der Luft festgestellt worden! Es geht lediglich um den Schutz vor der Rauchbelästigung!

Update vom 23.11.2011 – 22:30 Uhr

Pressemeldung des Amtes Niemegk zu Lage:

Die Kräfte des Landkreises Havelland sind planmäßig aus dem Einsatz um 18:00 Uhr herausgelöst worden. Diese Kräfte wurden durch ca. 50 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Potsdam-Mittelmark abgelöst.

Am Donnerstag, um 6:00 Uhr lösen Einsatzkräfte des Landkreises Dahme-Spreewald die „Nachtschicht“ der Freiwilligen Feuerwehren Potsdam-Mittelmark ab.

Der Einsatz von Baumaschinen (Radlader und Bagger) hat sich bewährt. Die Firmen Papenburg und Agrargenossenschaft Rädigke ermöglichen den Einsatz der Baumaschinen auch in der Nacht. Somit kann das Brandgut im Gebäudeteil mit eingebrochener Decke weiterhin mit Sand abgedeckt werden. Erfolge durch diese Maßnahmen sind zu verzeichnen.

Es gibt Rauchentwicklung mit den entsprechenden rauchgasbedingten Beeinträchtigungen und Geruchsbelastungen. Es werden jedoch
weiterhin keine besonderen toxischen Stoffe in die Umgebung freigesetzt, welche Vergiftungen verursachen können oder ähnliche Gefahren für die Gesundheit darstellen. Dies haben die Messungen des ABC-Erkundungstrupps ergeben, die bis 16:30 Uhr regelmäßig durchgeführt wurden.

Es wird weiter empfohlen, die Beeinträchtigungen durch das Rauchgas durch das Schließen von Fenstern und Türen möglichst gering zu halten.

Die Arbeiten in der Nacht werden wieder durch die Ortsgruppe Bad Belzig des THW unterstützt, welche für die Ausleuchtung des Einsatzortes sorgt.

Verpflegt werden die Kräfte in den Nachtstunden durch die Freiwillige Feuerwehr Niemegk und das Amt Niemegk, nachdem um 19:00 Uhr die SEG
Versorgung Bad Belzig nach ca. 40h Einsatz herausgelöst werden konnte. Die Verpflegung der Kräfte am Donnerstag wird durch die SEG Verpflegung Brandenburg sichergestellt.

Derzeit ist noch nicht absehbar, wie lange der Einsatz in Neuendorf noch anhalten wird.

Update vom 25.11.2011 – 21:30 Uhr

Am 25.11.2011 gegen 21:30 Uhr wurde der Einsatz vorerst beendet. Zwei Brandwachen sind jedoch weiterhin vor Ort.
Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergegeben. Diese wird nun Ermittlungen zur Brandursache vornehmen.

Im Einsatz:
– wird später ergänzt –