Wissenswertes

Wissenswertes über die Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland

  • Freiwillge Feuerwehren sind überall vor Ort – als einzige Organisation der Gefahrenabwehr. 24.500 Feuerwehren mit 34.000 Wachen & Gerätehäusern und 1.059.000 Aktiven Mitgliedern (davon 64.000 Frauen) sprechen eine deutliche Sprache.
  • Freiwillige Feuerwehren garantieren schnelle Hilfe in Not und Gefahr – egal, ob in der Stadt oder auf dem Land. Mit einer Hilfsfrist von rund zehn Minuten auch in Außengebieten liegt Deutschland international im Spitzenfeld. Das ist nur durch das flächendeckende Gefahrenabwehrsystem zu gewährleisten.
  • Flächendeckende Gefahrenabwehr wäre ohne Freiwillige Feuerwehren unbezahlbar. Allein die Personalkosten würden jährlich rund fünf Milliarden Euro zusätzlich verschlingen.
  • Alle 28 Sekunden rückt eine Freiwillige Feuerwehr in Deutschland aus, 1.145.000 Einsätze sind das durchschnittlich im Jahr – ungefähr ein Drittel der gesamten Einsatzbilanz deut¬scher Feuerwehren. Ohne Berücksichtigung der Rettungsdiensteinsätze leisten die Freiwilligen Feuerwehren sogar jeden zweiten klassischen Feuerwehreinsatz in Deutschland.
  • Feuerwehren sind in der Vielfalt ihres Leistungsspektrums einzigartig: Brandbekämpfung, Technische Hilfe, Umweltschutz, Katastrophenschutz, Rettungsdienst und qualifizierte Erstversorgung (First Responder) – all das ist leistbar durch die zentrale Gefahrenabwehrorganisation der Städte und Gemeinden.
  • Freiwillige Feuerwehren sind ein wichtiger gesellschaftlicher Teil der Kommune. Sie sind Kristallisationspunkt der örtlichen Gemeinschaft und Ausdruck einer engagierten Bürgerschaft. Sie bringen sich über die Gefahrenabwehr hinaus in vielfältiger Form sozial, kulturell und in der Jugendarbeit ein.
  • Freiwillige Feuerwehren haben die personellen und fachlichen Ressourcen, um die Bevölkerung über Brandgefahren aufzuklären und Kinder zu sicherem Verhalten zu schulen. Die ganzheitliche Sicherheitserziehung durch Feuerwehren gewinnt immer mehr an Bedeutung.
  • Nicht zuletzt dieses Feld zeigt: Die Freiwilligen Feuerwehren erkennen Aufgabenfelder und entwickeln sich konsequent fort, um den Bürgern immer verlässlich zur Seite stehen zu können.

Auszüge aus dem Arbeitshandbuch der Aktionswoche 2003/2004 „Doppelt im Einsatz“ des Deutschen Feuerwehr Verbandes

Kommentare sind deaktiviert.